Bildungsangebot

EFKffT Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten nach DGUV Vorschrift 3, Grundmodul 2 - Allg. Fachpraxis, Leipzig

Mit Lehrgang „Grundmodul 2 zur Ausbildung von Elektrofachkräften für festgelegte Tätigkeiten“1 erwerben Fachkräfte unterschiedlicher Berufsgruppen die notwendige Voraussetzung, die für den Besuch und Abschluss eines zum Beruf passenden Fachmoduls erforderlich ist. Im Grundmodul 2 werden die notwendigen Grundkenntnisse in der praktischen Arbeit vermittelt. Die Grundausbildung ist durch eine betriebliche Fachausbildung zu ergänzen.

Anmerkung: Wurde das Grundmodul 2 erfolgreich abgeschlossen, ist der Weg frei für die spezifische fachpraktische Ausbildung in den festgelegten Tätigkeiten1 durch eine verantwortliche Elektrofachkraft im Betrieb. In der betrieblichen Fachausbildung müssen Kenntnisse erworben und Fertigkeiten trainiert werden, die, in Ergänzung zur Grundausbildung, für die Ausführung der festgelegten Tätigkeiten notwendig sind. Nach Kenntnisprüfung durch die verantwortliche Elektrofachkraft kann der Mitarbeiter vom Unternehmen als Elektrofachkraft für … (festgelegte Tätigkeiten) bestellt werden.

Dieses Modul umfasst 40 Unterrichtsstunden.

 

Zielgruppe

Nicht-Elektro-Fachkräfte aus verschiedenen Branchen der Industrie, des Handwerks, die als Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten eingesetzt werden sollen

Voraussetzung

Teilnahme am Modul 1 (Theorieteil mit mind. 40 Unterrichtsstunden)

Inhalte Grundmodul 2

Grundkenntnisse

  • Werkzeuge, Messgeräte
  • Pläne, Schaltungen
  • Kabel und Leitungen
  • Typen, Kennzeichnung
  • Belastbarkeit, Verlegebedingungen
  • Biegeradien, Befestigung
  • Verbindungen
  • Schuko-, Euro-, CEE-, Gerätestecker

 

Allgemeine Tätigkeiten

  • Herrichten von Leitungen
    - Abmanteln, Abisolieren
    - Fachgerechte Ösen biegen
    - Aderendhülsen, Kabelschuhe
  • Anschließen von Betriebsmitteln
    - Leiterarten und Querschnitte
    - Schutzarten, Verschraubungen, Zugentlastung
    - Geräteanschlussdosen, Motoren anschließen
  • Leiterverbindungen
    - Verschiedene Klemmen
    - Abzweig- und Verbindungsdosen
    - Schutzleiteranschluss
  • Messen elektrotechnischer Größen an Anlagen und Betriebsmitteln
    - Spannung, Strom, Widerstand
  • Prüfung der fertigen Arbeiten DIN-VDE 0100-600 und DIN-VDE 0701-0702
    - Sichtprüfung
    - Schutzleiterwiderstand
    - Isolationsfähigkeit
    - Berührungsströme
    - Funktionsprüfung
    - Stromaufnahme
    - Fehlerstromschutzschalter
    - Dokumentation
  • Fehlersuche
    - Körperschluss
    - Schütze
    - Motoren
  • Arbeitsanweisungen für grundlegende Tätigkeiten
    - Auswechseln von Steckern und Steckdosen (Schuko, CEE)
    - Anschlusskabel ersetzen
    - Energieversorgung prüfen

Wurde das Grundmodul 2 erfolgreich abgeschlossen, ist der Weg frei für die spezifische fachpraktische Ausbildung in den festgelegten Tätigkeiten im Betrieb.

Unterrichtzeiten:
von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr (40 Unterrichtsstunden)
Bei Lehrgangängen mit einer Dauer von 4 Tagen findet der Unterricht von 8.00 bis ca. 16.30 Uhr statt.(40 Unterrichtsstunden)

Unterrichtsort:
bsw-Fachschule für Technik
Gutenbergstraße 10
04178 Leipzig

Preis versteht sich inklusive Getränke und Pausenversorgung.


Termine
  • 23.01.23 - 27.01.23
  • 12.06.23 - 16.06.23
  • 11.12.23 - 15.12.23
Anbieter
bsw gGmbH
Ort
bsw-Fachschule für Technik Leipzig
Gutenbergstraße 10
04178 Leipzig
Ansprechpartner
Susan Morell
fs-leipzig@bsw-mail.de
0341 4463535
Preis
775,00 EUR (umsatzsteuerbefreit) pro Teilnehmer
Optionale Leitungen
  • Ausbildereignungsschein nach AEVO in Leipzig (435,00 EUR (umsatzsteuerbefreit) pro Teilnehmer)
  • EffT Grundmodul 1 - Fachtheorie nach DGUV Vorschrift 3 (750,00 EUR (umsatzsteuerbefreit) pro Teilnehmer)
  • Technisches Englisch - Module 1+2 (700,00 EUR (umsatzsteuerbefreit) pro Teilnehmer)

zurück zur Übersicht