>

Geprüfte Wirtschaftsfachwirte - IHK

Wirtschaftsfachwirte sind begehrte Allrounder, denn die wirtschaftsübergreifende Fortbildung befähigt dazu, in Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit, niveauvolle kaufmännische Aufgaben zu übernehmen. Mit diesem Abschluss sind Sie qualifiziert, als Fach- und Führungskraft im Vertrieb, im Controlling, im Marketing, in der Führung oder Unternehmensorganisation verantwortungsvoll tätig zu sein.

Wir bieten Ihnen eine fundierte Vorbereitung auf diese wichtigen Fach- und Führungsaufgaben und bereiten Sie in etwa 600 Unterrichtsstundenauf die anspruchsvollen IHK-Fortbildungsprüfungen sorgfältig vor.

Gliederung und Durchführung der Fortbildungsprüfungen Wirtschaftsfachwirt

1. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft,
  • Rechnungswesen,
  • Recht und Steuern,
  • Unternehmensführung

2. Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Betriebliches Management,
  • Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling,
  • Logistik
  • Marketing und Vertrieb,
  • Führung und Zusammenarbeit

Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme an der Fortbildungsprüfung

(1) Laut Rechtsverordnung ist die Zulassungsvoraussetzung zur Fortbildungsprüfung Geprüfter Wirtschaftsfachwirt /Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin im Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ erfüllt, wenn Folgendes nachgewiesen werden kann:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  4. eine mindestens dreijährige einschlägige Berufspraxis

 

(2) Laut Rechtsverordnung ist die Zulassungsvoraussetzung zur Fortbildungsprüfung Geprüfter Wirtschaftsfachwirt /Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikation“ erfüllt, wenn Folgendes nachgewiesen werden kann:
 

  1. das Ablegen des Prüfungsteils „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis
  2. Abweichend zu den vorgenannten Punkten kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben worden sind, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.
Teilzeit06.01.2020 bis 09.11.2020
Anmeldeschluss: 22.11.2019
mehr Informationen
Vollzeit27.07.2020 bis 09.11.2020
Anmeldeschluss: 12.06.2020
mehr Informationen
Vollzeit13.01.2020 bis 21.04.2020
Anmeldeschluss: 27.11.2019
mehr Informationen
Teilzeit03.07.2020 bis 24.04.2021
Anmeldeschluss: 19.05.2020
mehr Informationen
Vollzeit03.08.2020 bis 09.11.2020
Anmeldeschluss: 13.06.2020
mehr Informationen
Vollzeit18.01.2021 bis 26.04.2021
Anmeldeschluss: 01.12.2020
mehr Informationen
Teilzeitauf Anfragemehr Informationen
Vollzeitauf Anfragemehr Informationen

Die Fortbildungsprüfen zum anerkannten Abschluss "Geprüfter Wirtschaftsfachwirt" finden in den Prüfungsräumen der jeweiligen Industrie- und Handelskammer statt:

Unterrichtszeiten

Chemnitz und Plauen

Vollzeit:Montag bis Freitag von 07.30 bis 14.30 Uhr
Teilzeit:

Montag von 15.00 bis 21.00 Uhr und
Mittwoch von 15.00 bis 21.00 Uhr

Leipzig 

Vollzeit:Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.45 Uhr
Teilzeit:

Freitag von 13.30 bis 20.15 Uhr und
Samstag von 07.30 bis 14.30 Uhr

Förderung und Zuschüsse

Das Aufstiegs-Bafög ist ein gesetzlich geregeltes Fördermittel und unterstützt mit finanziellen Mitteln die berufliche Aufstiegsfortbildung von Fachkräften. Es beinhaltet einen Zuschuss in Höhe von 40 Prozent auf die Lehrgangs- und Prüfungskosten sowie ein zinsgünstiges Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Bei Vollzeitmaßnahmen können zusätzlich Kosten für den Lebensunterhalt beantragt werden. mehr