Staatlich geprüfte Techniker für Fahrzeugtechnik

Das Technikerfachschulstudium mit den optionalen Zusatzqualifikationen "Autonomes Fahren" und "Alternative Antriebstechnologien".

Gemäß dem Sächsischen Schul- und Ferienkalender beginnt das kommende Fachschulstudienjahr am 06. September 2021.
Die Anmeldefrist an unserer Fachschule endet am 30.06.2021.
 

Jetzt für 2021 anmelden 

Berufsübergreifender Bereich - Unterrichtsfächer

  • Deutsch
  • Mathematik I
  • Englisch
  • Wirtschaft und Sozialpolitik

 

Berufsbezogener Bereich - Unterrichtsfächer

1

Montage mechanischer Baugruppen analysieren und bewerten

2

Funktionen elektrischer, elektronischer, pneumatischer und hydraulischer Baugruppen erfassen, vergleichen und optimieren

3

Geschäftsprozesse steuern

4

Technische Informationen in einer Fremdsprache erfassen und weitergeben

5

Betrieblichen Leistungsprozess gestalten

6

Fahrzeugkomponenten und –baugruppen herstellen

7

Instandhaltungsprozesse gestalten und überwachen

8

Diagnosevorgänge konzipieren und Diagnosedaten auswerten

9

Fahrzeugkomponenten nach Beanspruchung und Qualitätsstandards auslegen

10

Mechatronische Systeme entwickeln

11

Facharbeit erstellen

Diese Vorkurse können optional hinzugebucht werden:

  • Vorkurs CAD
    Dieser Einführungskurs richtet sich an alle Studienanfänger /-innen technischer Studiengänge, die bereits vor Studienbeginn grundlegende Erfahrungen in der Anwendung des 3D-Konstruktionsprogramms INVENTOR sammeln möchten.

    Interessierte anderer Berufsfelder, die erste Einblicke in der dreidimensionalen computergestützten Konstruktion erhalten möchten, können ebenfalls an den fakultativen Vorbereitungskursen teilnehmen. Der kompakte Vorkurs "Einführung in 3D-Software INVENTOR" umfasst 40 Lehrveranstaltungsstunden.
    PDF Inhalte Vorkurs CAD

     
  • Vorkurs Mathematik & Physik
    Mathematik und Physik sind wichtige Bestandteile des Techniker-Fachschulstudiums und somit ein wichtiges Grundlagenfach. Dieser kompakte Vorkurs richtet sich an alle Studienanfänger/innen technischer Studiengänge, die ihre Mathematikkenntnisse vor Studienbeginn auffrischen möchten.

    Auch Auszubildende in gewerblich-technischen Berufsgruppen und alle anderen Interessierten, die einfach ihre Mathematikkenntnisse ausweiten möchten, können an den fakultativen Vorbereitungskursen teilnehmen. Der kompakte Vorkurs "Mathematik & Physik" umfasst 40 Lehrveranstaltungsstunden.
    PDF Inhalte Vorkurs Mathematik und Physik

Diese Zusatzqualifikationen können optional hinzugebucht werden:

  • Autonomes Fahren
    Zertifikatskurs
     
  • Alternative Antriebstechnologien
    Zertifikatskurs
     
  • AdA - Ausbildung der Ausbilder nach AEVO 
    mit Ausbildereignungsprüfung bei der IHK
     
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)
    Mathematik, Deutsch, Englisch
     
  • REFA Grundausbildung
     
  • REFA Qualitätsmanager

 

Ziel der Fachschulsfortbildung

Im Rahmen der Fortbildung erwerben Staatlich geprüfte Techniker / Technikerinnen folgende berufliche Qualifikationen:  

  • technische Literatur, Standards, Fachtexte und Betriebsanleitungen in deutscher und englischer Sprache beschaffen, auswerten, aufbereiten und präsentieren
  • in deutscher und englischer Sprache berufsbezogen kommunizieren
  • Mitarbeiterschulungen organisieren und durchführen
  • Untersuchungs- und Prüfergebnisse auswerten, dokumentieren und präsentieren
  • Daten aus Fahrzeuginformationssystemen analysieren und nutzen
  • Fehlersuchstrategien für mechatronische Fahrzeugbaugruppen und -komponenten sachgerecht kritisch beurteilen
  • Instandhaltungstechnologien erarbeiten und deren Umsetzung kontrollieren
  • Fahrzeugbaugruppen und -komponenten unter Berücksichtigung ökonomischer und ökologischer Anforderungen konstruieren und herstellen
  • Normen und Richtlinien zur Sicherung der Prozess- und Produktqualität anwenden und damit zur ständigen Verbesserung der Arbeitsabläufe beitragen
  • aktuelle Technologien in der Fahrzeugtechnik anwenden
  • den Einsatz der Elektromobilität prüfen und bewerten
  • technische Dokumentationen auch in englischer Sprache erstellen
  • Lern- und Arbeitstechniken für die Lösung betrieblicher Probleme sachgerecht nut-zen
  • Bereitschaft und Fähigkeit für lebenslanges Lernen in einer sich ständig verändern-den Gesellschaft weiterentwickeln
  • unter Zeitdruck qualitätsgerecht und zuverlässig arbeiten
  • Geschäftsprozesse gestalten
  • betriebswirtschaftliche Zusammenhänge unter Beachtung rechtlicher Grundlagen er-fassen und beurteilen
  • Arbeitsabläufe in Werkstätten bzw. in der Produktion unter Nutzung technischer und organisatorischer Hilfsmittel eigenverantwortlich gestalten
  • Personaleinsatz organisieren und Personal anleiten
  • Forderungen der Kunden analysieren und
  • im Team handeln

Der Abschluss

Das Fachschulstudium endet mit einer staatlichen Prüfung, die aus vier allgemeinbildenden, vier fachbezogenen Fächern sowie einer Facharbeit (Technikerarbeit) inklusive Kolloquium besteht.

Mit dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Absolventen die Berechtigung, die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Techniker für Fahrzeugtechnik / Staatlich geprüfte Technikerin für Fahrzeugtechnik" zu tragen.

Das Kompetenzniveau ist am 31. Januar 2012 auf Stufe 6 von 8 des Europäischen und Deutschen Qualifikationsrahmen (EQR / DQR) eingeordnet wurden. Die Abschlüsse Staatlich geprüfter Techniker und Bachelor stehen auf gleicher Niveaustufe.

Zusätzliche Qualifiaktionen sind Trumpf

Entsprechend der regionalen Wirtschaftsstruktur im Freistaat Sachsen beinhaltet der Rahmenlehrplan eine Vertiefung im Bereich Kraftfahrzeugtechnik.
Weil der obligatorische Rahmenlehrplan nicht nah genug am tatsächlichen Forschungs- und Entwicklungsstand dran ist, wurden an der FS Leipzig zusätzliche Module zu den Themen autonomes Fahren und alternative Antriebstechnologien, ob batterieelektrisch oder per Brennstoffzelle, entwickelt. Diese beinhalten Theorie und Experimente nah dran am aktuellen Wissensstand aus Forschung und marktorientierter Produktentwicklung. Staatlich geprüfte Techniker / Technikerinnen für Fahrzeugtechnik mit zusätzlichen Kompetenzen in innovativen Technoliegen erhöhen ihre Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt erheblich.

Qualifiaktionen, die zusätzliuch zum Fachschulstudium erworben werden können, sind:

  • Autonomes Fahren
  • Alternative Antriebstechnologien
  • Ausbildereignungsschein nach AEVO
  • Fachhochschulreife
  • REFA Grundausbildung
  • REFA Qualitätsmanager

Berufsbild

Zu den vielfältigen Tätigkeiten von Staatlich geprüften Technikern/ Technikerinnen der Fachrichtung Fahrzeugtechnik gehören in erster Linie übegreifende, koordinierende und fachspezifische Aufgaben.

Sie nehmen Aufgaben in der Systementwicklung, Systemdetaillierung, Musterentwicklung und Musteranpassung auf dem Gebiet der Kraftfahrzeugtechnik wahr und sind an Machbarkeitsstudien für die Durchführbarkeit von Projekten beteiligt.
Sie sind für die Entwicklung, den Betrieb und die Wartung komplexer technischer Verfahren und Produkte im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik verantwortlich und übernehmen Führungsaufgaben der mittleren Leistungsebene als Bindeglied zwischen Ingenieuren und Meistern.

Somit sind sie in unterschiedlichen technischen, kaufmännischen und pädagogischen Einsatzgebieten tätig: z. B.

  • in der Fahrzeughersteller- und Fahrzeugzulieferindustrie,
  • in der Fahrzeugentwicklung,
  • in der Fahrzeuginstandsetzung,
  • in der Ausbildung im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik,
  • in Überwachungsorganisationen (TÜV, Dekra, GTÜ),
  • bei Werkstattausrüstern und
  • im Kfz-Teile und -Zubehörhandel

Anmeldemodalitäten

Für eine vollständige Anmeldung an unserer Fachschule sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • kurzes Motivationssschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopien von Zeugnissen der Realschulausbildung (nur notwendig, wenn Sie die FH-Reife abschließen wollen)
  • Beglaubigte Kopien von Zeugnissen der Berufsausbildung
  • Tätigkeitsnachweise bzw. Arbeitszeugnisse
  • zwei Passbilder (können später nachgereicht werden)

Gern prüfen wir Ihre Zulassungsvoraussetzungen vorab. Hierfür sind einfache Kopien ausreichend. Beglaubigte Kopien erhalten Sie in jedem Bürgeramt. Alternativ können Sie uns die Originale vorlegen.

Kosten

Pflichtbereich

monatliches Schulgeld
 

Prüfungsgebühren

 

145 Euro

300 Euro für alle Prüfungen inkl. Facharbeit

Wahlbereich

Vorkurs Mathematik / Physik

Vorkurs CAD

Autonomes Fahren

Alternative Antriebstechnol.

Ausbildung der Ausbilder

Fachhochschulreife

 

REFA Grundausbildung
REFA Qualitätsmanager

 

300 Euro

400 Euro

400 Euro

Preiskalkulation

435 Euro zzgl. IHK-Prüfg-Gebühr

500 Euro

 

650 Euro*
1.300 Euro*

*stark vergünstigte Konditionen gegenüber Listenpreis

Zulassungsvoraussetzungen

Fachkräfte, die über einen einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf im gewerblich-technischen Bereich verfügen und mindestens eine einjährige Berufspraxis nachweisen können, erfüllen die Voraussetzung für eine Aufnahme an unserer Fachschule. Eine Liste der Zugangsberufe sowie weitere Infos zum Downloaden finden Sie im Service-Menü.

Fördermöglichkeiten

Bei Vorliegen von persönlichen Voraussetzungen kann Förderung beantragt werden, gemäß:

  • BAföG (Bundes-Ausbildungsförderungsgesetz)
  • Aufstiegs-BAföG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz)
  • SGB (Sozialgesetzbuch)
  • SVG (Soldatenversorgungsgesetz)
  • bei Rehabilitationsstellen der Deutschen Rentenversicherung

Rechtliche Grundlagen

Die Ausbildung an Fachschulen ist landesrechtlich geregelt. Die Fachschulordnung und den Rahmenlehrplan können Sie hier oder im Download-Bereich einsehen und downloaden.